Linie1 - Titel


Copyright
Die Handlung
Die Songs
Alle Mitwirkenden
Aufführungsorte
Meldungen in der Presse

Copyright
Musikalische Revue von Volker Ludwig
Musik: Birger Heymann & die Band No Ticket
Uraufführung am 30. April 1986 im GRIPS Theater Berlin
Regie von Wolfgang Kolneder
Aufführungsrechte:
Verlag Autorenagentur, Frankfurt (Main)
.
Das Stück
Es ist 6:14 auf dem Bahnhof Zoo. Ein Mädchen aus der Provinz ist in Berlin angekommen, ausgerissen von zu Hause, um einen Musiker zu suchen, in den sie sich bei einem Konzert irgendwo in "Wessiland" unsterblich verliebt hat (6 Uhr 14 Bahnhof Zoo). In der Halle des Bahnhofs stößt sie auf Menschen, die die Nacht übergelassen hat: Penner, Spinner, Nachtschwärmer (Tag, ich hasse Dich). Nur ihren Johnnie, den Märchenprinzen, den findet sie nicht.
So macht sie sich auf nach Kreuzberg, denn da soll er leben (Warten). Auf der Fahrt dorthin erlebt sie die Berliner, wie sie am Morgen zur Arbeit fahren und wundert sich nicht schlecht über sie (Du sitzt mir gegenüber). Am Bahnhof Schlesisches Tor trifft sie den Gelegenheitsdealer Bambi und die Punks Kleister und Lumpi. Von Bambi erfährt das Mädchen, daß Johnnie sie mit einer falschen Adresse belogen hat (Komm, komm). Bambi und Kleister lenken sie mit einer rockigen Nummer von ihrem Liebeskummer ab (Wenn die Liebe erwacht). Bambi verspricht ihr, ihren Johnnie aufzustreiben und schickt das Mädchen erstmal zu Boulettentrude am Bahnhof Zoo.
Auf der Fahrt dahin lernt sie alles an Typen kennen, was Berlin zu bieten hat: Rentner, Türken, schulschwänzende Mädchen, Tagträumer, Skins, verwirrte Weltverbesserer, die vom Schicksal geschlagene Maria (Du bist schön, auch wenn Du weinst) und wird noch von einem verklemmten Müslitypen angemacht (Der Anmacher).
Bei Boulettentrude stehen zwei Straßenmusiker, die ihr etwas ungewöhnliches Berlinlied zum besten geben (Berlin-Lied). Am Bahnhof Zoo macht sich noch der schmierige Zuhälter Mondo an sie heran und schüttet ihr Schlaftabletten in den Kaffee. Das Mädchen ist voller Verzweiflung. Der Rentner Hermann versucht, sie mit seiner Lebensohilosophie aufzumuntern (Es ist herrlich zu leben) und Trude rettet ihre Tasche vor Mondo. Halb betäubt rettet sie sich in die nächste U-Bahn, ein Touristenchor füllt den Bahnsteig (Wittenbergplatz).

Pause

Sängerin und Sänger forder nach der Pause zum Fahren mit der U-Bahn auf (Fahr mal wieder U-Bahn). Das Mädchen wird nach längerer Irrfahrt von vier alten Damen in Persianermänteln aus dem Schlaf gerissen. In ihrem Lied trauern sie den alten Zeiten nach (Wilmersdorfer Witwen).
Mit viel Hoffnung war das Mädchen nach Berlin gefahren, ein Traum sollte wahr werden. Doch nun wird alles zum Alptraum. Die Tasche ist weg, nebenbei erfährt sie, daß ihr Märchenprinz fest liiert ist und Lumpi, das Punkermädchen vom Schlesischen Tor, wirft sich vor die U-Bahn (Nachruf). Ein Junge, merkwürdig aussehend und ein wenig an Humphrey Bogart erinnernd, entpuppt sich als Möchtegern-Poet. Mit seinen Gedanken bringt er ein ganzes U-Bahnabteil dazum über sich und Lumpis Tod nachzudenken (Mut zum Träumen).
Das große Finale naht. Bambi hat Johnnie aufgetrieben, der mit einer großen Show versucht, das Mädchen zurückzugewinnen. Aber sie entscheidet sich ganz anders (Bitte halt mich fest).
Andreas Zander
.
Songs
1. Akt.2. Akt.
. 6 Uhr 14
Tag, ich hasse Dich
Warten
Gegenüber
Komm
Wenn die Liebe erwacht
Marias Lied
Der Anmacher
Berlin-Lied
Es ist herrlich zu leben
Wittenbergplatz
. Fahr mal wieder U-Bahn
Wilmersdorfer Witwen
Nachruf
Mut zum Träumen
Komm (Reprise)
Duett





.
Mitwirkende
Wenn Mitwirkende hier genannt werden möchten, können sie mich gern kontaktieren.
Florian BirkeJunge im Mantel u.a.
Witwe
Jens BlockwitzSänger, Fremdenführer, Johnnie u.a.
Mädchen u.a.
Lady, Fremdenführerin u.a.
Frau mit Paket
Mädchen u.a.
Bisi, Kind
Maria
Jugendlicher, Dieter, Kontrolleur, Witwe u.a.
alte Frau
Bambi, Kontrolleur, Johnnie
Verwirrter, älterer Mann
Bisi, Kind
Kleister u.a.
Hermann, Witwe u.a.
Erich, Mondo, Angestellter
alte Frau
Lola
Mücke, Skin, Witwe u.a.
alter Mann, Er
Kind
Ausländer, Referent, Arbeiter, Leichi u.a.
Sängerin u.a.
Maria, Fremdenführerin u.a.
Bambi, Kunde, Kontrolleur
Lola
Lumpi, Trude, Lady
Angestellte, Lumpi, Trude
Mädchen
Jugendlicher, Betrunkener
Risi, Kind
schwangere Türkin, Chantal
Schlucki, Horst
Sozialdemokratin, Blondine
Rita
Kontrolleur
Musikalische BegleitungDie Band "blau"
Saxophone
Gitarre
Baß
Keyboards
Drums
Percussions
Bühnenbau
Requisite
Maske
Werbung und Finanzen
Mädchen für alles
TonCarsten Deeg, ...
Licht
Regie
EinstudierungenJens Blockwitz (Chöre), ...
GesamtleitungAndreas Zander
.
Aufführungsorte
Freiherr vom Stein Oberschule (Gymnasium)
Galenstraße 40-44
13597 Berlin (Spandau)
Fr. 06.09.1996
Sa. 07.09.1996
So. 08.09.1996
Mi. 11.09.1996
Do. 12.09.1996
Fr. 13.09.1996
Do. 13.02.1997
Fr. 14.02.1997
Sa. 15.02.1997
Mo. 17.02.1997
Di. 18.02.1997
Mi. 19.02.1997
Johannesstift Berlin-Spandau
Fr. 15.08.1997
Sa. 16.08.1997
So. 17.08.1997
.
Presse
Berliner Zeitung
13. Februar 1997 TIP DES TAGES
14. Februar 1997 Jugendliche werden zu Musical-Stars
17. Februar 1997 TIP DES TAGES
15. August 1997 Musical "Linie 1" im Johannesstift

Zu meiner Musical-Seite
Zu meiner Hauptseite
Letzte Aktualisierung: 18.01.2011
© Carsten Deeg